Störung der Hörverarbeitung:

Das Hören ist intakt, aber die Verarbeitung zum Gehirn ist nicht regelgerecht. So können Probleme in der Unterscheidung ähnliche klingender Laute (z.B. p/b), in der Unterscheidung von Vokallängen (z.B. Ball /a/ kurz; Bahn /a/ lang), bezüglich der Merkspanne für Zahlen, Silben und Wortmaterial sein. Dies kann im weiteren Verlauf der Entwicklung Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb geben.

Das Risiko eine Lese- Rechtschreibschwäche zu entwickeln kann erhöht sein.